USA


 

 

Die Geister von Flug 401

 

Anfang Dezember 1972 erzählte die Stewardess der Eastern Airlines einigen ihrer Kollegen eine Vorahnung, die sie gehabt hatte. Sie hatte eine Lockheed TriStar im Anflug auf den Flughafen von Miami gesehen. Die Maschine schlug am Boden auf und eine Tragfläche brach ab; sie hörte die verzweifelten Schreie der Verletzten. Das Unglück werde sich "in den Ferien, gegen Neujahr" abspielen. Gefragt, ob sie oder die Kollegen für diesen Flug zum Dienst eingeteilt seien, antwortete sie: "Nein, aber es ist knapp."

Am 29. Dezember gab es in letzter Minute eine Veränderung im Besatzungs-Plan: Die Stewardess und ihre Kollegen übernahmen nicht den Flug 401 von New York nach Miami. Spät abends verunglückte diese Maschine in den Everglades von Florida, sämtliche Besatzungs-Mitglieder und viele Passagiere kamen ums Leben.
Unter den Opfern waren auch Flugkapitän Bob Loft und der Zweite Offizier Don Repo.

 

flugbobloft

Flugkapitän Bob Loft

 

flugdonrepo

2. Offizier Don Repo

 

Als Unglücksursache erkannte man eine Reihe technischer Mängel, die Lockheed schnellstens behob. Doch scheinen einige unbeschädigt gebliebene Teile der Unglücksursache später als Ersatzteile für andere Maschinen verwendet worden zu sein. Seither sind eine Reihe mysteriöser Ereignisse berichtet worden.

Einer der Vizepräsidenten der Eastern Airlines bestieg in New York eine TriStar mit Ziel Miami und sprach unterwegs mit einem Kapitän in Uniform. Als er plötzlich erkannte, dass es ja sein Flugkapitän Bob Loft war, mit dem er sprach, verschwand die Erscheinung.

Ein andern mal wurde Loft auf dem JFK-Flughafen gesehen, wo er sich mit einem Piloten und zwei Flugbegleitern unterhielt. Der Pilot war derart verwirrt, dass er den Flug absagte.

 

flug02

Das besagte Flugzeug vor dem Unglück.

 

Die Maschine Nr. 318 war besonders betroffen.
Eine Frau sah sich neben einem Eastern-Airlines-Offizier platziert, der sehr blass und krank aussah, aber nicht sprach. Sie rief die Stewardess, doch vor den Augen verschiedener Beobachter verschwand der Mann.
Später, als man der Frau Fotos von den Offizieren der Fluggesellschaft zeigte, erkannte sie Don Repo wieder.

 

flug01

Teile des Wracks

 

Auf einem Flug von New York nach Mexico City erschien sein Gesicht im Fenster des Backofens und zwei Stewardessen sowie ein Flugingenieur hörten ihn sagen: "Hütet Euch vor Feuer in dieser Maschine!"

Beim Start in Mexico City hatte einer der Motoren eine Störung, die Maschine konnte nicht abheben, wurde in den Hangar gebrach und später ausser Dienst gestellt.

 

flug03

Das Wrack der Maschine 401 in den Everglades von Florida.

 

Es gab noch andere Geschehnisse:
Eine männliche Stimme gab über Bordlautsprecher die üblichen Anweisungen, die Gurte anzulegen und das Rauchen einzustellen, aber niemand hatte die Sprechanlage eingeschaltet, und kein Besatzungs-Mitglied hatte die Anweisung gesprochen.

 

flug04

Weitere Wrackteile der Maschine.

 

Ein Flugingenieur, der die üblichen Kontrollen vor dem Flug durchführen wollte, sah einen Mann in der Uniform des Zweiten Offiziers, den er als Repo erkannte. Er saß am Armaturenbrett und sagte:
"Kannst Dir den Check sparen, ich hab´s schon erledigt!" Dann verschwand er.

Ein TriStat-Pilot sagte, er habe mit Repo gesprochen, der zu ihm gesagt habe:
"Es wird nie wieder einen Absturz einer TriStar geben - wir werden es verhindern!"

 

 

 

- Übersicht Spukorte USA -

 

 

 


Spukorte © 2013

Alle Dokumente auf dieser Website (Forum) unterliegen Copyrights.
Die unerlaubte Verwendung von Texten oder den hier abgebildeten Fotos ist deshalb nicht gestattet.

All documents on this website are subject to copyrights.
An unauthorised usage of either the text or any photos will be prosecuted.